Change to English

Softwarearchitektur


Fach:

Softwarearchitektur

Dozenten:

Prof. Dr. Riedhammer, Prof. Dr. Tavakoli Kolagari

Vorkenntnisse:

Praktisches Studiensemester

Arbeitsaufwand:

150 Stunden, davon:
65 Stunden Präsenzzeit, 
85 Stunden Vor- und Nachbereitung des Lehrstoffs, Übungsaufgaben und Prüfungsvorbereitung.

Leistungspunkte:

5

Semesterwochenstunden:

4

Veranstaltungstyp:

Vorlesung mit Übungen

Semesterturnus:

Winter- bzw. Sommersemester

Unterrichtssprache:

Kurs nur in Deutsch

Beitrag zu den Zielen des
Studiengangs:

Erfahrungsgemäß gehören der Entwurf und die Architektur großer Softwaresysteme zu den schwierigsten Aufgaben der praktischen Informatik. Diese Lehrveranstaltung bereitet die Studierenden darauf vor, indem sie architektonische Alternativen und Kriterien für ihre Bewertung kennen lernen.

Lernziel:

Bei Abschluss des Lernprozesses wird der erfolgreiche Studierende in der Lage sein, Konzepte guter Softwarearchitektur, insbesondere
Clean Code, Programmieridiome, Entwurfsmuster, Architekturmuster und Komponenten zu kennen und diese für konkrete Szenarien anwenden, die unterschiedlichen Prinzipien der Softwarearchitektur für den Entwurf eines Systems auswählen und kleine Beispielanwendung unter Vermeidung bekannter Architekturprobleme entwickeln zu können.

Schlüsselqualifikationen:

Fähigkeit zum Verständnis großer komplexer Systeme; Analyse und Klassifikation von Problemen; kreatives Problemlösen.

Lehrinhalte:

Dieser Kurs vermittelt grundlegende Techniken zum Entwurf, zur Beschreibung und zur Implementierung von großen, modularen Softwaresystemen. Zentraler Begriff der Vorlesung sind Patterns, welche als Grundprinzipien und Bausteine einer Softwarearchitektur verstanden werden können. Der Kurs führt Patterns auf verschiedenen Ebenen eines Softwaresystems ein: Auf Implementierungsebene (Programming Idioms), auf Ebene verschiedener Softwaremodule, Klassen und deren Zusammenspiel (Design Patterns), und schließlich als prototypische Struktur für ganze Anwendungen (Architectural Patterns). Muster werden anhand von Programmbeispielen veranschaulicht. Es werden mehrere Programmierübungen im Labor bearbeitet.

Literatur:

  • Erich Gamma, Richard Helm, Ralph Johnson, John Vlissides: "Design Patterns, Elements of Reusable Object-Oriented Software", Addison Wesley, 1994.
  • Frank Buschmann, Regine Meunier, Hans Rohnert, Peter Sommerlad, Michael Stal: "Pattern-Oriented Software Architecture", Wiley, 1996.
  • Alan Shalloway, James R. Trott: "Design Patterns Explained: A New Perspective on Object-Oriented Design", Addison Wesley, 2005.
  • Matthias Geirhos: "Entwurfsmuster: Das umfassende Handbuch", Rheinwerk Computing, 2015.
  • Mahbouba Gharbi, Arne Koschel, Andreas Rausch, Gernot Starke: "Basiswissen für Softwarearchitekten", dpunkt.verlag, 2013.

Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung (90 Minuten)





TH Nürnberg
Fakultät Informatik
Webmaster-IN



Root- Zertifikat

© 2019 Fakultät Informatik