Change to English

E-Government


Studiengang

Master Wirtschaftsinformatik

Modulgruppe 2: Betriebliche Anwendungssysteme

Modul:

E-Government

Modulverantwortliche(r):

Prof. Dr. Schuhbauer

Vorkenntnisse:

Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre aus einem typischen Bachelorstudiengang

Arbeitsaufwand:

150 Stunden, davon:
65 Stunden Präsenz sowie
85 Stunden Vor- und Nachbereiten des Lehrstoffes sowie Übungsaufgaben

Leistungspunkte:

5

Semesterwochenstunden:

4

Veranstaltungstyp:

Seminar

Semesterturnus:

Winter- bzw. Sommersemester

Unterrichtssprache:

Kurs nur in Deutsch

Beitrag zu den Zielen des
Studiengangs:

Methoden zur Stärkung des Abstraktionsvermögens und zur Stärkung der analytischen Fähigkeiten

Lernziel:

Kenntnis von Electronic Government und des Umfeldes; Fähigkeit zur Beurteilung der Bedeutung und des Umfangs von Anwendungen im E-Government; Kenntnis und Fähigkeit zur Analyse praktischer Maßnahmen des E-Governments anhand von Beispielen; Fähigkeit Konzepte für E-Government-Lösungen zu erarbeiten.

Schlüsselqualifikationen:

Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten; Strategien des Wissenserwerbs; Analyse und Klassifikation von Problemen; kreatives Problemlösen; Präsentationskompetenz

Lehrinhalte:

  • Was bedeutet E-Government ?
  • Welche Bereiche umfasst E-Government ?
  • Bearbeitung einer Fallstudie oder eines Projektes

Anhand von Referaten und Fallstudien oder im Rahmen eines Projektes erarbeiten wir in diesem Seminar das Thema und Umfeld von E-Government.

Literatur:

Themenspezifisch

Leistungsnachweis:

Seminarleistung (Referat 50 Minuten und Studienarbeit mit dem Plenum 20 Minuten); Gewichtung Referat 70%, Studienarbeit 30%




TH Nürnberg
Fakultät Informatik
Webmaster-IN



Root- Zertifikat

© 2019 Fakultät Informatik